ASUS P7P55 Deluxe Raid Test Raid 0 Raid 1 Raid 5 Raid 10

1
1852
Raid
Raid

In diesem Testbericht haben wir das Mainboard von ASUS P7P55 Deluxe mit verschiedenen Raid-Konfigurationen getestet. Teilweise sind die Testergebnisse sehr ernüchternd, besonders was die Schreibleistung betrifft. Diese bricht teilweise sehr stark ein. Derartige Onboard Raids können mit echten Raid-Kontrollern nicht mithalten.  Getestet haben wir mit 4 Stück 1000GB Festplatten von WD WDC WD1001FALS.

Teilwesie hatten wir Probleme beim erstellen eines Raid 5, wenn wir diese über den Intel® Matrix-Storage-Manager angelegt haben. Dafür haben wir aber wie schon bereichtet eine Lösung gefunden.

Erstellt man Raid 5, so sollte man einen Tag für die Initialisierung des Raids einplanen. Bei der Initialisierung werden die einzelnen Sektoren auf den verschiedenen Platten so angelegt, daß diese redundant werden. Bei einem Raid 5 mit 3 mal 1000GB Festplatten dauert es ca. 14 Stunden. Das erweitern eines Raid 5 mit 3 Festplatten zu einem Raid 5 mit 4 Festplatten benötigt ca. 36 Stunden.

Außerdem sollte man beachten, dass ein Raid 5 mit 4 mal 1000GB Festplatte, somit 3000 GB im Raid hat und somit nicht mehr bootfähig ist!

Wir haben die Raidsysteme mit Sisoft Sandra und HT Tune gemessen. Die beiden Programme bringen unterschiedliche Testergebnisse aber das Gesamtbild wird nicht verändert. Wir konnten mit HT Tune keinen Raid 5 mit 4 Festplatten durchführen, da immer falsche Ergebnisse angezeigt wurden (6000-7000MB/s) Scheinbar hat HD Tune einen Bug der keine Werte über 280MB/s messen kann.

Der Testbericht mit Sisoft Sandra.

Angaben in MB/Sekunden und Zugriff in MS

Raid-Test-Sisoft

Angaben der Werte in %.
Unten, der Test ohne Raid stellt 100% Leistung dar.

Bei Zugriff sind werte unter 100 besser, bei Lesen und Schreiben über 100

Raid Testbericht %
Raid Testbericht %

Testbericht mit HD Tune

HT Tune Leistung
HT Tune Leistung

HT Tune Leistung in %

HD Tune Leistung in %
HD Tune Leistung in %

Fazit.

Wer auf Sicherheit verzichten kann und Leistung möchte erreicht mit einem Raid 0 mit 2 Festplatten eine Leistungssteigerung bist zu 100%.

Wer viele große Datenmengen hat und diese Sicher ablegen möchte erreicht mit einem Raid 5 mit 4 Festplatten eine ausgezeichnete Leseleistung. Die Schreibleistung dagegen ist eher schwach. Da man aber meist nur von der Festplatte lesen muß, ist es durchaus eine gute Lösung. Für jemanden der große Videos bearbeitet und ständig große Datenmengen auf die Festplatte schreiben muß, ist diese Lösung eher ungeeignet.

Wer gutes Geld ausgibt und sich ein schnelles Raid 10 zulegt, sollte sich überlegen ob es nicht besser währe eine Solid State Drives (SSD) anstatt eines Raid 10 zu kaufen. Ein  Raid 10 kann mit der Geschwindigkeit einer Solid State Drives (SSD) nicht mithalten. Es sei denn man hat sehr große Dateien die nur gelesen werden müssen. Hier kommt es aber günstiger ein Raid 5 mit 4 HDs zu verwenden.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here