NAS Server im Eigenbau – Software Test

1
4439

NASSogenannte Netzwerkfestplatten sind mittlerweile in vielen Büros wie auch in den heimischen Wohnzimmern vertreten. Der Trend gerade beim Heimanwender viel Datenspeicher zu haben hält weiter an und wächst täglich. Da auch der Heimanwender immer mehr Leistung haben möchte denken viele darüber nach eine eigene NAS zu bauen. Hier muß man sich nun mit 4 Punkten auseinandersetzen.

  • Wie viel Speicher brauche ich
  • Welches Betriebssystem soll für die NAS zum Einsatz kommen
  • Welche Hardware sollte man verwenden
  • Welche Dienste sollen zur Verfügung stehen

Wir haben uns nun mal mit dem Punkt: Welches Betriebssystem für die NAS auseinandergesetzt.

Wir haben verschiedene Systeme getestet und die Leistung gemessen. Hier gibt es enorme unterschiede in der Leistung.
Als Hardware für unsere NAS haben wir einen alten Dell Precision 390 verwendet. Dieser Computer verfügt über einen Intel Dual Core Prozessor mit 2Ghz und 5GB Ram. Als Festplatten haben wir 3 Stück Western Digital Caviar Green 2000GB WD20EARS mit 4KB Sektor verwendet.

Folgende Installationen haben wir durchgeführt:

  • FreeNAS 0.8 beta
  • FreeNAS 0.7.2
  • NexentaStor Communty edition 3.0.4
  • Windows Server 2008
  • Ubuntu mit Raid 5
  • Ubuntu mit ZFS-FUSE

Alle Systeme wurde so getestet wie sie in der Grundinstallation vorliegen ohne zusätzliches Tuning. (Durch Tuning kann man die Leistung manchmal enorm verbessern.)

Als Testprogramm wurde Intel® NAS Performance Toolkit verwendet.

Hier das Testergebnis in der Zusammenfassung:

Eigenbau-Nas
Eigenbau-Nas

Ubuntu mit Raid 5 hat knapp vor Windows 2008 und der NexentaStor Communty edition 3.0.4 gewonnen. Dabei möchten wir jedoch anmerken, daß Ubuntu mit Raid 5 extrem instabil läuft und so gut wie keinen Reboot überlebt hat.

Hier die einzelnen Ergebnisse im Detail. (Angaben in MB/Sekunde)

FreeNAS8
ZFS
FreeNAS7
NoRaid
FreeNAS7
Raid5
FreeNAS7
ZFS
HDVideo_1Play
13,08
15,75
16,35
42,22
HDVideo_2Play
47,01
27,05
22,33
43,72
HDVideo_4Play
65,93
15,75
20,28
45,78
HDVideo_1Record
25,34
31,60
16,49
46,63
HDVideo_1Play_1Rec
9,20
29,44
22,33
35,79
ContentCreation
1,05
5,19
3,43
4,99
OfficeProductivity
8,85
29,17
32,48
34,58
FileCopyFromNAS
6,82
16,44
15,99
61,43
DirectoryCopyToNAS
1,58
6,28
8,55
3,42
DirectoryCopyFromNAS
1,15
10,56
10,86
10,04
PhotoAlbum
1,63
8,93
9,15
9,17
Summe
181,63
196,16
178,24
337,77
Nexenta
ZFS
W2008
Raid5
Ubuntu Raid5
Ubuntu ZFS
HDVideo_1Play
49,36
75,32
98,43
56,72
HDVideo_2Play
68,31
91,93
85,97
59,36
HDVideo_4Play
89,57
70,80
80,04
59,71
HDVideo_1Record
99,78
64,46
62,15
37,16
HDVideo_1Play_1Rec
61,85
89,47
96,56
44,08
ContentCreation
0,61
4,26
3,41
4,26
OfficeProductivity
40,94
49,71
40,28
34,84
FileCopyFromNAS
73,80
85,65
85,56
59,32
DirectoryCopyToNAS
9,59
12,21
12,04
7,12
DirectoryCopyFromNAS
11,20
20,91
14,19
12,66
PhotoAlbum
9,18
15,18
11,92
11,49
Summe
514,19
579,89
590,54
386,71
Eigenbau-Nas2
Eigenbau-Nas2

Ubuntu ZFS = ZFS Raid-Z1 (Raid 5) Softwareraid
Ubuntu Raid5 = Normales Ubuntu Raid5 Softwareraid
W2008-Raid5 = Windows Server 2008 R2 Software Raid5
Nexenta-ZFS= Nexentastor ZFS Raid-Z1 (Raid5) Softwareraid
FreeNAS7-ZFS = ZFS Raid-Z1 (Raid 5) Softwareraid
FreeNAS7-Raid5 = Raid5 Softwareraid
FreeNAS7-NoRaid = nur eine Festplatte
FreeNAS8-ZFS = ZFS Raid-Z1 (Raid 5) Softwareraid

Im nächsten Bericht zeigen wir welche Leistungssteigerung man mit Ubuntu ZFS-FUSE durch Tuning erzielen kann.

1 KOMMENTAR

  1. Die grottenschlechte Leistung von FreeNAS ist schon heftig. Meine Werte liegen noch unter den Werten von diesem Testbericht. Ich hoffte eigentlich auf eine Besserung bei FreeNAS 0.8. Aber so wie es jetzt aussieht hat sich nicht viel geändert. Der Vorteil von FreeNAS ist aber dennoch das die vielen verschiedenen Dienste automatisch beim System dabei sind. Ich würde sofort auf Nexentastor umsteigen, wenn es dafür einen DLNA UPnP Dienst geben würde.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here