Debian Software Raid Installation Anleitung

0
1753

Wer sich beim Provider einen Linux Server mit einem Software Raid mietet, der bekommt im Normalfall bereits ein fertig installiertes System mit Raid. Falls jedoch doch jemand die Installation des Servers manuell über die KVM Konsole durchführen muß, kann sich in dieser Anleitung ansehen, wie eine Standard-Raid Installation aussieht.

In diesem Beispiel wird die Festplatte nur in 3 Partitionen aufgeteilt.

Boot
Swap
/ Root – Datei System

Diese Art der Installation (Aufteilung der Festplatte) wird auch meistes von den Providern durchgeführt.

In diesem Beispiel sind 2 Festplatten mit je 1TB eingebaut. Diese wird mit Raid 1 installiert.

Anleitung Debian (7.7) Software-Raid Installation

Installation normal starten, bis zu dem Schritt „Festplatten partitionieren“

  1. im Fenster Festplatten partitionieren – Manuell auswählen
    Debian-Raid Installation 01
    Debian-Raid Installation 01

     

  2. Im nächsten Fenster sehen wir beide Festplatten (und auch den USB Stick, mit dem wir den Server gestartet haben)
    Debian-Raid Installation 02
    Debian-Raid Installation 02

    wie markieren hier die erste Festplatte und drücken die Enter Taste.

  3. Eine neue Partition erstellen
    Partition erstellen
    Partition erstellen

     

  4. Als Größe für die erste Partition geben wir. z.B. 512 MB ein. Dies wird die Boot-Partition. Es würden auch viel weniger reichen aber mit 512MB hat man viel Spielraum.
    Debian-Raid Boot Partition
    Debian-Raid Boot Partition

     

  5. Nun wählen wir „Primär“
    Primäre Partition
    Primäre Partition

     

  6. Als Position der neuen Partition wählen wir Anfang

    Debian-Raid Position der Partition
    Debian-Raid Position der Partition

     

  7. Im nächsten Fenster wählen wir die Zeile „Benutzen als“ und drücken Enter
    Debian-Raid Benutzen als
    Debian-Raid Benutzen als

     

  8. physikalisches Volume für RAID
    für Raid
    für Raid

     

  9. Nun sollt oben in der Zeile „Benutzen als physikalisches Volume für RAID“ stehen und gehen auf die Zeile „Anlegen der Partition beenden“
    Anlegen der Parition beenden
    Anlegen der Parition beenden

     

  10. Nun wieder zur ersten Festplatte und die Zeile FREIER SPEICHER
    Debian-Raid FREIER SPEICHER
    Debian-Raid FREIER SPEICHER

     

  11. Eine neue Partition erstellen
    Parition erstellen
    Parition erstellen

     

  12. Wir legen nun die SWAP Partition an. Diese sollt etwa so groß wie der RAM Speicher sein. Wir werden hier kein RAID verwenden. Da wir diese Partition auf beiden Festplatten anlegen, wird der Speicher für SWAP dann zusammengezählt. Wir haben in diesem Server 8GB Ram und legen deshalb die Größe mit 4 GB fest.
    Debian-Raid SWAP
    Debian-Raid SWAP

     

  13. Type der neuen Partition „Primär“ (man könnte auch schon Logisch verwenden)
    Debian-Raid - Typ der neuen Partition
    Debian-Raid – Typ der neuen Partition

     

  14. Position der neuen Partition: Anfang
    Debian-Raid Position
    Debian-Raid Position

     

  15. Die Zeile: Benutzen als: markieren und Enter
    Debian-Raid - Benutzen als
    Debian-Raid – Benutzen als

     

  16. Auslagerungsspeicher (Swap)
    Swap
    Swap

     

  17. Anlegen der Partition beenden
    Debian-Raid - beenden
    Debian-Raid – beenden

     

  18. Nun wieder auf der ersten Festplatte die Zeile „FREIER SPEICHER“
    Debian-Raid - FREIER SPEICHER
    Debian-Raid – FREIER SPEICHER

     

  19. Eine neue Partition erstellen
    Debian-Raid - neue Partition
    Debian-Raid – neue Partition

     

  20. in dieser Zeile den vorgegebenen Wert stehen lassen. Dadurch wird der gesamte restliche Speicher für diese Partition verwendet.
    Debian-Raid - gesamte restliche Speicher
    Debian-Raid – gesamte restliche Speicher

     

  21. Typ der neuen Partiton „Primär“ (kann auch Logisch sein)
    Debian-Raid - Typ der Partition
    Debian-Raid – Typ der Partition

     

  22. Zeile „Benutzen als:“ auswählen
    Benutzen als
    Benutzen als

     

  23. Physikalisches Volume für RAID
    Physikalisches Volume für RAID
    Physikalisches Volume für RAID

     

  24. Anlegen der Partition beenden
    Anlegen der Partition beenden
    Anlegen der Partition beenden

     

  25. Nun von der ersten Festplatte die erste Partition auswählen und Enter

    Erste Partition sda1
    Erste Partition sda1
  26. In die Zeile „Boot-Flag“ und auf Enter
    Debian-Raid Boot Flag
    Debian-Raid Boot Flag

     

  27. Nun sollte der „Boot Flag“ auf Ein stehen und dann auf „Anlegen der Partition beenden“
    beenden
    beenden

     

  28. Nun die Schritte 2 bis 27 mit der zweiten Festplatte sdb durchführen
    Debian-Raid sdb
    Debian-Raid sdb

     

  29. Nun sollten beide Festplatten die gleichen Partitionen haben und wir wählen „Software-RAID konfigurieren

    Software-RAID konfigurieren
    Software-RAID konfigurieren
  30. Im nächsten Fenster mit JA bestätigen
    Bestätigen mit JA
    Bestätigen mit JA

     

  31. MD-Gerät erstellen
    MD-Gerät erstellen
    MD-Gerät erstellen

     

  32. Raid 1
    Raid1
    Raid1

     

  33. Anzahl der aktiven Geräte für das RAID1-Array auf 2 stehen lassen

    Raid1-Array
    Raid1-Array
  34. Anzahl der reserve-Geräte für auf 0 stehen lassen (wir haben keine)

    reserve-Geräte
    reserve-Geräte
  35. Partitionen für das RAID1-Array auswählen. Hier verwenden wir die gleich -großen sda1 und sdb1.
    sda1 und sdb1
    sda1 und sdb1

     

  36. MD-Gerät erstellen

    MD-Gerät erstellen
    MD-Gerät erstellen
  37. Raid 1
    Raid 1
    Raid 1

     

  38. Anzahl der aktiven Geräte für das RAID1-Array auf 2 stehen lassen
    Anzahl der aktiven Geräte
    Anzahl der aktiven Geräte

     

  39. Anzahl der reserve-Geräte für auf 0 stehen lassen (wir haben keine)
    Reserve Geräte
    Reserve Geräte

     

  40. nun die Partitionen /dev/sda3 und /dev/sdb3 markieren
    /dev/sda3 und /dev/sdb3
    /dev/sda3 und /dev/sdb3

     

  41. Fertigstellen
    Debian-Raid Fertigstellen
    Debian-Raid Fertigstellen

     

  42. Nun das erste RAID1 Gerät #0 auswählen
    Raid1 Gerät #0
    Raid1 Gerät #0

     

  43. Benutzen als:
    Benutzen als
    Benutzen als

     

  44. Ext4-Journaling-Dateisystem
    Ext4-Journaling-Dateisystem
    Ext4-Journaling-Dateisystem

     

  45. Einbindungspunkt – Enter
    Einbindungspunkt
    Einbindungspunkt

     

  46. /boot – Statische Dateien des Bootloaders
    /boot - Statische Dateien des Bootloaders
    /boot – Statische Dateien des Bootloaders

     

  47. Nun sollt es so aussehen und dann auf „Anlegen der Partition beenden“
    Anlegen der Partition beenden
    Anlegen der Partition beenden

     

  48. Jetzt auf das zweite – Raid1 Gerät #1
    Raid1 Gerät #1
    Raid1 Gerät #1

     

  49. Benutzen als:
    Benutzen als:
    Benutzen als:

     

  50. Ext4-Journaling-Dateisystem
    Ext4-Journaling-Dateisystem
    Ext4-Journaling-Dateisystem

     

  51. Einbindungspunkt – Enter
    Einbindungspunkt - Enter
    Einbindungspunkt – Enter

     

  52. / – Das Wurzeldateisystem
    Das Wurzeldateisystem
    Das Wurzeldateisystem

     

  53. Nun sollt es so aussehen und dann auf „Anlegen der Partition beenden“
    beenden
    beenden

     

  54. Partitionierung beenden und Änderungen übernehmen
    Partitionierung beenden und Änderungen übernehmen
    Partitionierung beenden und Änderungen übernehmen

     

  55. Änderungen auf die Festplatte schreiben? Ja

    Schreiben - Ja
    Schreiben – Ja

     

  56. Nun stzten man die Installation wie gewohnt fort.
  57. Wenn die Installation abgeschlossen ist, dann öffnet man mit Alt+F2 ein neues Terminalfenster bevor man neu startet. Man muß auf der sdb Festplatte GRUB noch manuell installieren. Debian installiert GRUB nur auf die erste sda Festplatte automatisch. Man kann dies auch nachträglich noch machen, wenn man bereits neu gestartet hat. Es kann jedoch manchmal passieren, dass das BIOS nicht die sda Festplatte booten will sondern die sdb. In diesem Fall würde das System nicht starten. Man müßte dann im BIOS oder Bootmenü die zweite Festplatte auswählen.Der Befehl um GRUB auf der sdb zu installieren ist:

    Wenn man neu neu startet kann man mit dem Befehl

     

    Debian-Raid Status
    Debian-Raid Status

    überprüfen, wie weit das Raid System schon aufgebaut ist. Dies kann sehr lange dauern.

Der minimale Standard Wert für das erstellen des Raids ist sehr langsam. Nur 5000kb / Sek. Mit dem Befehl

kann man diesen Wert erhöhen.

Debian-Raid57

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT