Ubuntu 18 /etc/rc.local wieder aktivieren

2
4859

Ab Ubuntu 16 gibt es die Datei /etc/rc.local nicht mehr und ebenso der Dienst läuft nicht mehr, welcher die rc.local abarbeitet.
Die rc.local wurde immer dazu benutzt, bei Start von Linux verschiedene Befehle auszuführen (Autostartdatei). Sie konnte man hier die Routen zu verschiedenen Netzwerken eintragen und so auch den Server vor ungewollten Angriffen schützen. Dazu gibt es bereits eine Anleitung für die Installation vom Linux Webserver.

Anleitung, wie man /etc/rc.local wieder aktiviert.

Zuerst erstellt man den Dienst.

Wir erstellen die Datei /etc/systemd/system/rc-local.service

nano /etc/systemd/system/rc-local.service

In diese Datei fügen wir den Code ein:

[Unit]
 Description=/etc/rc.local Compatibility
 ConditionPathExists=/etc/rc.local

[Service]
 Type=forking
 ExecStart=/etc/rc.local start
 TimeoutSec=0
 StandardOutput=tty
 RemainAfterExit=yes
 SysVStartPriority=99

[Install]
 WantedBy=multi-user.target

Jetzt erstellen wir die rc.local

printf '%s\n' '#!/bin/bash' 'exit 0' | sudo tee -a /etc/rc.local

Nun die Datei ausführbar machen

chmod +x /etc/rc.local

Und den Dienst aktivieren, damit er beim Start vom Ubuntu Server gestartet wird.

systemctl enable rc-local

Ab sofort wird beim Start von Ubuntu die /etc/rc.local Datei wieder ausgeführt und die darin enthaltenen Befehle ausgeührt.

Wenn man den Dienst gleich starten möchte, so gibt man den Befehl ein.

systemctl start rc-local.service

Zum Test fügt man dann am einfachsten einen Routing Eintrag in die /etc/rc.local ein, startet den Server neu und prüft, ob der Eintrag auch in der Routing Tabelle steht.

route - n

rc-local
rc-local
Vorheriger ArtikelChatten im Internet hat eine lange Geschichte
Nächster ArtikelAutostart Order Windows 10, Windows 2016, Windows 2012 Windows 2019

2 Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein