Internet der 5 Generation

0
144

Die Lizenzen sind lange schon versteigert. Die großen Visionen sind erzählt. Allein am Ausbau des Netzes und an der Inbetriebnahme des neuen Service hapert es auch im April 2020 noch immer. Woran das liegt ist nicht ganz klar. Sollte man doch meinen dass die Lizenznehmer ein reges Interesse daran hegen, die Technologie auch schnell zum finalen Einsatz zu bringen. Oft hört man in, dem Internet der 5. Generation, kritisch gegenüber eingestellten Medien auch von Gefährdungen durch Strahlung des neuen Standards. Aber was ist denn eigentlich 5G und ist es in kürze überhaupt noch zeitgemäß?

Was ist eigentlich 5G? Schlicht und ergreifend bedeutet 5G nichts anderes als 5. Generation. So wie auch die Vorgänger 4G und 3G nichts als 4. Generation, respektive 3. Generation bedeuteten. Was aber sind die Vorteile der 5. Generation?

Der Schritt in die 5. Generation soll tatsächlich weit mehr als bloß weitere Vorteile im Bereich Performance bringen! 5G soll die Basis einiger zukunftsorientierter Technologien sein, beziehungsweise diesen legen. Dazu zählt man vor allem das IOT („Internet der Dinge“) Kumuliert lässt sich die Aussage treffen das die Kernkompetenz des 5G Standards in der Virtualisierung, Datenrate, Latenz sowie der Reliability liegt.

Die relevanten Vorteile welche 5G später b(Voll ausgebaut) einmal bieten soll im Overflow.

  • Hohe Datenraten von 1.000 MBit/s bis 20 GBit/s
  • Flächendeckend verfügbare Mindestdatenrate von 100 MBit/s
  • Bedeutend geringere Latenzzeiten als heute ( kleiner 5 ms bzw. 1 ms)
  • Volumenziel: 1 TB/s/km²
  • Potenzsteigerung der Endgeräte je km² um Faktor 1.000. Wichtig für M2M im IoT
  • Mobil nutzbar bei bis zu 500 km/h (Steigerung der Mobilitätsnutzung)
  • Kein Preisnachteil zu 4G.
  • Gesteigerte Effizienz & Kapazität
  • Reduzierung des Energieverbrauchs (Um 1/10)
  • Reduzierung des Netzkosten (Um 1/5 – Vergleich zu Vorgängernetz)
  • Gesteigerte Netzzuverlässigkeit mit Zielwert 99,99%

Ist das noch Zeitgemäß wenn es fertig wird?

Eine berechtigte Frage. Schauen wir uns einmal die Ereignisse des gestrigen Tages an und stellen fest das Elon Musks SpaceX weitere Satelliten in den Orbit entsandt hat. Anträge auf weitere 12.000 Satelliten sind bereits gestellt und bis Ende 2020, dieses Jahres also, sollen bereits rund 1.300 weitere kleine „Flieger“ in der Umlaufbahn sein. Jedes Jahr sollen dann circa 1.500 folgen und „Step by Step“ das Internet aus dem Weltall realisieren, welches bereits ab kommenden Jahr, zumindest für die Vereinigten Staaten realisiert sein soll. Da stellt sich natürlich die Frage ob die Möglichkeiten der Hightech-Space-Stellites aus der Ideenschmiede des Innovators Musk nicht viele Vorteile bringen die den Standard 5G „alt“ aussehen lassen, wenn er denn mal realisiert sein wird!?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here