Installation von VMware Server 2 auf Debian 4 (2.6.24-etchnhalf.1-686)

0
3111

Debian System Installieren (Nur Grundsystem)
Nach der Installtion vom Grundsystem:

apt-get install ssh (Damit man mit Putty auf Debian zugreifen kann)

apt-get install vim (Zum editieren)

IP Adresse festlegen (kein Muss)

vim /etc/network/interfaces (IP Adresse Konfigurationsdatei)

iface eth0 inet static
address 192.168.1.40

netmask 255.255.255.0
gateway 192.168.1.1

apt-get install linux-headers-`uname -r` build-essential xinetd

apt-get install tar bzip2 wget
(Programm zum Entpacken der tar.gz Dateien installieren)

su –

cd /tmp

wget http:// 192.168.1.102/VMware-server-2.0.0-116503.i386.tar.gz
(Die Datei wird von einem andern PC geladen) Mann kann auch direkt von CD Installieren oder den VMware-Server direkt herunter laden.

tar xvfz VMware-server-*.tar.gz

cd vmware-server-distrib

./vmware-install.pl

Wenn die Frage kommt: What is the location of the „killall“ program on your

/etc/init.d/killprocs

Es wird auch noch ein zweites Mal nach dem „killall“ Pfad gefragt.

Dann kommen viele Fragen die man immer mit Enter beantwortet.

Mit dem Adressen:

https://192.168.1.40:8333

http://192.168.1.40:8222

kann man auf die Weboberfläche von VMWare Server zugreifen. (Wenn die IP Adresse von VMware Server 192.168.1.40 ist)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here