Test Linux auf dem Mainboard Gigabyte GA-J1900N-D3V

4
2946
Gigabyte-GA-J1900N-D3V Linux
Gigabyte-GA-J1900N-D3V Linux

Wir haben die am häufigsten installieren Linux Versionen auf dem Mainboard GA-J1900N-D3V von Gigabyte getestet um zu sehen, ob diese Versionen mit der neuen Hardware laufen.

Ubuntu  Desktop 13.10 64bit „ubuntu-13.10-desktop-amd64“ läuft auf Gigabyte GA-J1900N-D3V

Man musste jedoch einmal beim Booten ins Bootmenü mit F12 gehen. Dort konnte man 2 Mal die Festplatte sehen. Wenn man die zweite auswählte so funktioniert es.
Es wurde alles erkannt und funktioniert.

Fedora Desktop 20 64bit „Fedora-Live-Desktop-x86_64-20-1“ läuft auf Gigabyte GA-J1900N-D3V

Es gab keine Probleme bei der Installation. Fedora ist nur etwas nervig bei den Audio und Video-Codecs.
Wenn man nach der Installation einmal die Updates installiert, so wird auch die Intel Grafikkarte voll unterstützt. (yum update)

OpenSuse 13.1 64bit „openSUSE-13.1-DVD-x86_64” läuft auf Gigabyte GA-J1900N-D3V

Funktioniert ohne Probleme. Auch hier ist es nicht einfach die Codecs für Video und Audio zu installieren.

Linux Mint 16 „linuxmint-16-cinnamon-dvd-64bit” läuft auf Gigabyte GA-J1900N-D3V

Installation funktioniert problemlos und man muss auch keine Codecs installieren um Video und MP3 abzuspielen.

CentOS 6.5 64 bit „CentOS-6.5-x86_64-bin-DVD1” läuft auf Gigabyte GA-J1900N-D3V

Installation funktioniert ohne Probleme.

Debian 7.4.0 64bit „debian-live-7.4-amd64-kde-desktop“ läuft teilweise auf Gigabyte GA-J1900N-D3V

Installation nur mit einem SATA CD/DVD Laufwerk und PS2 Tastatur / Maus möglich. Die USB Hardware wird nicht erkannt. Audio funktioniert auch nicht.

elementary OS „elementaryos-unstable-amd64.20140331” läuft nicht auf Gigabyte GA-J1900N-D3V

Installation funktioniert ohne Probleme, System bootet jedoch nicht.

Ubuntu Server 12.04 64bit „ubuntu-12.04.4-server-amd64“ läuft auf Gigabyte GA-J1900N-D3V

Installation funktioniert.

Bericht Gigabyte GA-J1900N-D3V

4 KOMMENTARE

  1. Super interessant, danke, gerade erst gesehen euren neuen Beitrag.

    Wie habt ihr das genau rausgefunden, dass es an der USB Hardware liegt (durch Trial and Error) oder über die Logfiles?

    Anzumerken ist noch, auf Debian Testing/Jessie läuft die USB Hardware…

    Danke
    Thomas

  2. Bezüglich der zwei Festplatten die im Bootmenu angezeigt werden:

    Bin da selbst noch am Recherchieren, das hat aber wohl mit UEFI zu tun. Der Eintrag im Bootmenu mit UEFI vorne dran ist wohl der GPT Disk-Typ und der ohne der MBR Typ (steht im Handbuch vom Motherboard) und hat in der Tat auch bei mir teils dazu geführt dass sich das System sehr unterschiedlich verhalten hat (unterschiedliche Startmenus/Installerscreens angezeigt wurden bzw. sich an anderern Stellen aufgehängt hat)…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here